QUALITÄT BEGINNT BEIM EINKAUF

Kitzlinger Haus

QUALITÄT BEGINNT BEIM EINKAUF

INTERVIEW MIT BERND ULMER, EINKAUFSLEITER BEI KITZLINGER.

Im Einkauf liegt der Schlüssel zu jedem Kitzlinger-Haus. Denn wir finden kundenorientierte Partner, die Spitzenleistungen und herausragende Qualität liefern.

Bernd Ulmer


Einkaufsleiter bei Kitzlinger

 

Herr Ulmer, Sie sorgen für mehr Kundenzufriedenheit durch den Einkauf? Ist das nicht eine etwas ungewöhn­liche Stellenbeschreibung?

Zumindest definieren sich nicht viele Einkäufer über diesen Faktor. Zu meinen Aufgaben gehört es, Materialien und Dienstleistungen in gleichbleibender Qualität zu den vereinbarten Terminen bereit zu stellen. Nur so können wir Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit auf der Baustelle sichern. Und das sind ganz wichtige Faktoren für die Kundenzufriedenheit.

Es geht also beim Einkauf nicht nur um die Materialbeschaffung, sondern auch um Dienstleistungen?

Genau gesagt geht es um zuverlässige Partnerschaften. Wir fordern und fördern diese Art der partnerschaftlichen, regionalen Zusammenarbeit, damit wir uns hundertprozentig auf die Leistungen der Partnerunternehmen verlassen können – das ganze Jahr hindurch und in unserem kompletten Liefergebiet. So haben wir rund um die Baustelle immer einen hohen Grad an Prozesssicherheit.

Gut für Sie und Ihre Kunden, aber was haben die Partner­unternehmen davon?

Es ist für einen Handwerker mit Anspruch sehr angenehm in und an einem Kitzlinger Haus zu arbeiten. Nur bestes Material einzusetzen, die nötige Zeit für handwerklich einwandfreie Arbeit aufwenden zu können und natürlich ein planbares Kontingent an Arbeit über das ganze Jahr zu haben – das schätzen unsere Handwerksunternehmen.

Der klassische Materialeinkauf gehört aber sicher auch zu Ihren Aufgaben?

Ja, klar. Gute Arbeit verlangt nach sehr gutem Material. Und schließlich erwarten unsere Kunden ein optimales Raumklima frei von Schadstoffen. Dafür beschaffen wir die besten Materialien aus der Region oder bei Bedarf auch aus ganz Deutschland, der Schweiz oder Österreich. Jedes Material wird bei uns in einer Datenbank erfasst und mit Hilfe der Produktdatenblätter der Hersteller in seiner Qualität überwacht.

Viel Aufwand, den Ihre Lieferanten und Nachunternehmer auch betreiben müssen?

Teilweise – das zu verwendende Material und oft auch die Techniken geben wir ja vor. So werden zum Beispiel unsere Türen und Fenster im Holzrahmen verschraubt und mit Dichtbändern luftdicht gemacht. Bauschaum darf bei der Montage keinesfalls verwendet werden.

Wie schaffen Sie es denn, dass die Partnerunternehmen sich an Ihre Vorgaben halten?

Nun ja, ein wenig Kontrolle muss natürlich sein. Die Gewerke werden gemeinsam mit dem Bauleiter abgenommen. In der Regel gibt es aber nichts zu monieren, da wir unsere Partner eben mit Bedacht auswählen. Diese Unternehmen haben alle einen eben so hohen Qualitätsanspruch wie wir und wollen hervorragende Handwerksqualität abliefern.