So wird aus Ihrem

Hausflur

eine Willkommensoase!

Der Flur ist das Empfangszimmer eines Hauses. Einladend und freundlich sollte er sein. Dabei geht es nicht nur um die passende Optik – auch für den Alltagsbetrieb muss er taugen. Unsere Innenarchitektin Nathalie Becker gibt wertvolle Tipps, wie Sie sich und Ihren Gästen einen schönen Empfang bereiten können. Bitte treten Sie ein!

1.

DER ERSTE EINDRUCK: KLAR UND GEPFLEGT

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Deshalb sollte der Eingangsbereich eines Hauses klar sichtbar sein und gepflegt aussehen – vor und hinter der Haustür. Je großzügiger, desto repräsentativer wirkt das Haus. Wichtig: Der Flur ist der wichtigste „Verkehrsweg“ im Haus. Machen Sie sich deshalb vor der Planung Gedanken, welche Dinge Sie im Eingangsbereich wirklich unterbringen möchten.

2.

DER BODENBELAG: STRAPAZIERFÄHIG

In keinem anderen Raum wird der Boden so stark beansprucht wie im Flur. Als robuste und leicht zu reinigende Bodenbeläge eignen sich versiegelte Holzböden, Fließen oder Stein. Kork oder Parkett sind zwar wohnlich, aber nicht so widerstandsfähig.

3.

DIE MÖBLIERUNG: WENIGER IST MEHR

Überfrachten Sie den Flur nicht mit zu viel Möbeln. Er wirkt sonst schnell unaufgeräumt. Elegant und einfach sind raumhohe Einbauschränke, mit denen man „tote Nischen“ oder zum Beispiel den Bereich unter einer Treppe nutzen kann. Ein schöner Spiegel gehört in jeden Flur – er ist nicht nur praktisch, sondern lässt den Raum auch heller und größer wirken. Bei einer größeren Diele bietet sich auch eine Kommode oder eine schmale Sitzbank an.

4.

DIE BELEUCHTUNG: INDIREKT UND FREUNDLICH

Schönes Licht wirkt einladend und freundlich, außerdem sorgt es für Sicherheit. Indirektes und gezielt eingesetztes Licht lässt Flure größer und freundlicher wirken. Mit dekorativem Licht wie beispielsweise einer Treppenbeleuchtung setzen Sie ein gestalterisches „High-Light“.

Wichtig: auch im Außenbereich sollte die Haustür inklusive Hausnummer und Briefkasten gut und gleichmäßig ausgeleuchtet sein.

5.

DIE FARBEN: HELLE TÖNE

Die meisten Flure sind schmal geschnitten oder relativ klein, haben keine Fenster. Setzen Sie deshalb auf helle Töne – das macht den schmalen Raum freundlicher und weitet ihn optisch. Mit Weiß und Pastellfarben sieht der Flur gleich viel größer aus.