Die ökologische Karriere eines Bungalows

Viele Hausbesitzer wünschen sich gerade für den zweiten Lebensabschnitt ein zeitgemäßes, behagliches Zuhause. Auch die Bewohner dieses in leichter Hanglage gebauten Hauses aus den 70ern wollten es noch einmal wissen. Sie stockten das Gebäude mit Erdgeschoss und zwei Einliegerwohnungen im UG durch ein großes Walmdach mit zwei Quergiebeln auf. Der süd­liche Giebel erhielt eine imposante, fast 11 m breite Glasfront – Licht und Offenheit im Überfluss auf ca. 160 m2.

Weiterlesen

Auch innen wirkt alles luftig und kommunikativ: durch das Heraustrennen eines Deckenstücks von etwa 5 x 11 m entstand im Dachgeschoss eine offene Galerie, eine aufwändige Pfetten- und Pfostenkonstruktion übernimmt dabei die Dachlasten. Den Bereich Wohnen/ Essen im Erdgeschoss und die Galerie verbindet ein großzügiger Luftraum. Das Geländer in Holz und Edelstahl, Holzhandläufe auf den Brüstungs­wänden sowie die beiden freistehenden Edelstahl­kamine setzen zusätzliche Akzente.

Und in puncto Bautechnik wurde alles auf den neuesten Stand gebracht – vom Vollwärmeschutz mit hinterlüfteter Putzfassade über moderne Hauselektrik oder die neue Fußbodenheizung bis hin zu den Fliesen- und Malerarbeiten.

AUFSTOCKUNG IN HERRENBERG

  • Aufstockung auf vorhandenes Flachdach
  • Großes Walmdach mit zwei Quergiebeln
  • Zwei Einliegerwohnungen im Erdgeschoss
  • Ca. 55 qm der alten Decke wurden enfernt für die neue Galerie
  • Komplexe Pfetten- und Pfostenkonstruktion für luftiges Raumgefühl

WEITERE AUFSTOCKUNGEN