Gemischtes Doppel für drei Generationen

Als Familie mit drei Generationen unter einem Dach – so stellt sich Familie Brinkmann ihre Zukunft im eigenen Haus vor. Sinnvollerweise planten sie daher ein außergewöhnliches Mehrgenerationenhaus.

Im ersten Schritt besprachen sie mit Kitzlinger Ihre Wünsche und Vorstellungen. Die Bereiche für Kochen, Essen und Wohnen sollten nahtlos ineinander übergehen, denn hier würde das gemeinsame Leben stattfinden – als Familie und mit Gästen, die Brinkmanns gerne einladen. Große, bodentiefe Fenster sollten für viel Licht und ein gutes Raumgefühl sorgen.
Ökologie und Nachhaltigkeit waren der Familie in allen Überlegungen wichtig. So wurde das gesamte Wohnhaus in diffusionsoffener Holzrahmenbauweise ausschließlich aus natürlichen, wohngesunden Materialien gefertigt. Das optimale Raumklima des Ökohauses wird durch die Kitzlinger Wohlfühlwand mit hinterlüfteter Holz-Putzfassade begünstigt.
Auch die Idee des Mehrgenerationenhauses geht auf: die beiden entstandenen Wohneinheiten bieten auf je zwei Etagen 170 m² bzw. 110 m² Platz für die Bewohner. Nur dem Wissenden verrät die Außenfassade durch unterschiedliche Materialien und Farben die Trennlinie der beiden Einheiten.

Die Wohnungen werden von der Seite und der Rückseite des Hauses erschlossen, so dass die Optik der Vorderseite ungestört bleibt. Die gemeinsam genutzte Außenanlage mit Rasen und den beiden Terrassen vervollständigen dieses Bild.

Beide Familien fühlen sich wohl im neuen Haus: „Kitzlinger hat versucht unseren Wünschen zu entsprechen und alles möglich zu machen“, fasst Frau Brinkmann zusammen. „Inzwischen empfehlen wir Kitzlinger selbst gerne weiter.“