Zwei Familien mit tollen Aussichten

Am Ende einer Sackgasse gelegen, wirkt die breit gezogene Giebelseite des Einfamilienhauses freundlich und einladend. Sehr bodenständig und gepflegt, aber auch wenig spektakulär. Diese Meinung ändert sich schnell, sobald man die Rückseite und den seitlichen Anbau des Wohnhauses erblickt. Modern und ungewöhnlich ist die Erweiterung des Elternhauses, mit der zwei Schwestern ihren Lebensmittelpunkt neu gesetzt haben – und dabei an ihre Wurzeln zurückgekehrt sind.

Weiterlesen

Durch einen kubischen Anbau wurden auf zwei Ebenen insgesamt 230 qm Wohnfläche geschaffen. Weit und großzügig wirken beide Wohneinheiten in ihrer Aufteilung. Im Erdgeschoß finden sich auf 139 qm einladende Räume mit großer Küchentheke und einem offenem Ess- und Wohnzimmer. Alle Räume sind mit massiven Holzparkettböden ausgestattet. Passgenaue Einbauschränke sorgen für Ordnung und gliedern die Eingangs-, Wohn- und Schlafbereiche. Badfliesen in den Kontrastfarben schwarz und weiß, sowie moderne Sanitärkeramik mit bodengleicher Dusche, schaffen modernes Wohlfühlambiente in den Badezimmern im Erd- und Obergeschoß. Ein Kaminofen in jeder Wohnung sorgt für behagliche Wärme, übernimmt aber in der Übergangszeit auch die komplette Beheizung.
Energetisch sind Wände, Fenster und Haustüren auf dem neuesten Stand – die 3-fach Wärmedämmverglasung in Verbindung mit der ökologischen Holzfaserdämmung in den Außenwänden sorgen für hervorragende Dämmwerte und ein ausgeglichenes Wohlfühlklima.
Durch die minimalistischen Dachüberstände im rückseitigen Bereich des Hauses wirkt die Hauserweiterung sehr modern im Vergleich zum Bestandsbau, der mit großen Überständen dem Zeitgeist der 70er Rechnung trägt. Gerade dieser Gegensatz macht die Verbindung der beiden Baukörper so spannend und absolut gelungen – das neue Haus wirkt zeitlos und elegant. Ein Teil des Untergeschoßes wird für Gäste und als Hobbyraum verwendet, ein Naturkeller sowie Lagerräume im Untergeschoß vervollständigen das Haus als wirtschaftliche Einheit und gemeinsamen Lebensraum. Ein weiterer Teil des gemeinschaftlich genutzten Untergeschoßes wurde in eine Saunalandschaft verwandelt.
Sehr zur Zufriedenheit der Baufrauen konnte der Umbau in insgesamt nur 16 Wochen abgewickelt werden, trotz der komplexen Aufgaben. Lediglich die beiden Terrassen wurden wegen des nahenden Winters im folgenden Frühjahr fertig gestellt.

UMBAU IN HECHINGEN

  • Kubistischer Anbau an Satteldachhaus
  • Zwei komplette Wohneinheiten
  • Saunalandschaft im UG
  • Neue Heizungsanlage mit Solarunterstützung
  • Neue Traumbäder im EG und OG
  • Perfekt eingepasste Einbauschränke

WEITERE UMBAUTEN